Aktivitäten & Projekte

Schülersprecher im Einsatz

Letzten Donnerstag, den 7. März 2024 durften unsere Schülersprecherin Lisanne Orth und

unser Schülersprecher Simon Okafor eine besondere Aufgabe außerhalb der Schule

wahrnehmen.

Im Rahmen der Partnerschaft Demokratie leben!, worüber unser Projekt 2023 „Musiktheater:

Bühne frei für Alle – Mehrtätiger Workshop der Oper „Die Zauberflöte“ unter der Leitung der

JO! Jungen Oper Detmold“ finanziert und gefördert wurde, fand die Abschlusspräsentation in

der Sitzung des Begleitausschusses statt. Hier wurden alle Projekte des Jahres 2023 der

Partnerschaft Demokratie leben! zum Abschluss vorgestellt. Treffpunkt der Sitzung war der

Ratssaal des Rathauses in Zweibrücken.

Lisanne und Simon hatten sich in regelmäßigen Treffen mit Frau Kreutzer inhaltlich auf die

Präsentation vorbereitet und wichtige Punkte erarbeitet. Gemeinsam mit Frau Wesely

nahmen sie an der Sitzung teil. Lisanne und Simon berichteten vor den teilnehmenden

Personen über das Projekt (Ablauf, Inhalte, Erreichen der gesteckten Ziele). Im Anschluss

daran wurde noch ein Film über das Projekt präsentiert.

Lisanne und Simon ernteten Anerkennung und Wertschätzung für ihren Mut und ihre

Bereitschaft, das Projekt zu präsentieren. Es ist ihnen wunderbar gelungen.

 

Sportunterricht mal anders: 1. , 4. und 2. Klassen besuchen die Eishalle

„Megasuper“ sagt Emilia aus der 1a. So könnte man den heutigen Vormittag zusammenfassen. Obwohl es für viele der erste Besuch der Eishalle war, wurde mit Begeisterung gefahren geübt und sich gegenseitig geholfen.

 

GS-Team aus der Albert-Schweitzer-Schule ZW bei den Pfälzischen Schulschach-Meisterschaften im Mittelfeld

Am Mittwochmorgen, den 8. Februar 2023 machten sich Liam, Linus und Enes aus der Klasse 4b mit den beiden Schach-AG-Leitern Reiner Galjan und Ludwig Peetz aus dem Schachklub Zweibrücken auf den Weg zu den Pfälzischen Schulschach-Meisterschaften am Eduard-Spranger-Gymnasium nach Landau. Dort erwiesen sich die drei Kinder als konkurrenzfähig: Mit zwei Mannschaftssiegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen erkämpften sie sich 6 Mannschaftspunkte. Dabei erzielte Liam am 1. Brett 2,5 Punkte aus 7 Partien, Linus 5 Punkte an Brett 2 und Enes 3,5 Punkte an Brett 3. Schade, dass Elisas krankheitsbedingt fehlte, so dass wir am 4. Brett bei allen Spielen kampflos auf einen möglichen Punkt verzichten mussten. Trotz dieses Nachteils schlug sich das Zweibrücker Team gut und landete im unteren Mittelfeld auf dem 8. Platz von 12 Teams. Zur Belohnung gab es für die Kinder eine Medaille und für die Schule eine Urkunde. 

Weihnachtsbaum Schmückaktion

Mit viel Geduld fertigten unsere Schüler kleine Kunstwerke an, um sich an der Baumschmück Aktion der Stadt Zweibrücken zu beteiligen.

Von Herrn Gottert begleitet, verhalfen die Kinder dem unscheinbaren Bäumchen zu strahlendem Glanz.

 

Albert Schweitzer Schule gewinnt das Fußball Turnier der Grundschulen

Am letzten Tag vor den Herbstferien ging es für ein kleines Team aus Dritt- und Viertklässern ins Westpfalzstadion. Nach mehreren Jahren Pause stand endlich nochmal ein Fußballturnier an.

Die Jungs waren begierig ihre Künste auf dem Platz zu zeigen.

Es galt gegen die Hilgardschule, Pestalozzischule, Mittelbach, Sechsmorgen, Rimschweiler, und die Thomas Mann Schule anzutreten. Aus dem Saarland war die Einöder Grundschule als sehr starker Gegner angereist.

Unser Team versprühte ein wahres Feuerwerk an Einsatzfreude und Teamgeist und die Positionen wurden zuverlässig eingehalten.

So konnten unsere Fußballer als strahlende Sieger vom Platz gehen und ihren Pokal mit Recht nach Hause tragen.

Naturschutzpreis für die Albert Schweitzer Schule

Ein Platz für Insekten, bei uns tut sich etwas…

mit mehreren kleinen Projekten hat sich unsere Schulgemeinschaft für den Erhalt des Lebensraums für Insekten eingesetzt.

Insektenhotels und Wassertränken wurden gebaut. Wasserplätze und Lehm als Baumaterial wurden bereitgestellt. Insektengerechte Nahrungspflanzen angepflanzt und selbst gestaltete bienenfreundliche Samenpäckchen abgefüllt und mit einem Aufruf unter den Anwohnern verteilt.

Die Mühe hat sich nicht nur für die Bienen gelohnt…

Wir wurden bei 163 eingereichten Konkurrenzprojekten für den 2. Platz ausgewählt und die Schulgemeinschaft darf sich über 1000 Euro Preisgeld freuen.

______________________________________________________________________________________________________________________________________

Ge

Opern-Aufführung „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart

Im Rahmen der „Lokalen Partnerschaft für Demokratie“ der Stadt

Zweibrücken und dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ durfte die

Albert-Schweitzer-Schule in diesem Jahr das Projekt

Musiktheater: Bühne frei für Alle – Mehrtägiger Workshop der Oper „Die

Zauberflöte“ im Rahmen einer Projektwoche für ein friedliches

Miteinander mit allen Kindern der Schule (unter Leitung der JO! Jungen

Oper Detmold) mit Aufführung am Ende der Projektwoche

angehen.

Im Vorfeld der Projektwoche wurde die Handlung der Oper „Die

Zauberflöte“ im Musikunterricht behandelt und dabei auch die Themen

Rassismus und Vielfalt, welche bei der Zauberflöte durch die Figur des

Monostatos in der Kritik stehen, thematisiert. Die Schauspielrollen

wurden an die Kinder verteilt und drei Lieder gemeinsam einstudiert.

Während der Projektwoche besuchte uns die „Junge Oper Detmold“,

welche mit den Kindern in Intensivproben (Schauspiel und Chor) die

Zauberflöte einübte. Ein besonderes Dankeschön geht an Caspar Lloyd

James und Angelina Billington. Am Ende der Projektwoche wurden am

Samstag, den 24. Juni im Rahmen des Schulfestes der Albert-

Schweitzer-Schule zwei Aufführungen gezeigt, bei denen alle Kinder auf

der Bühne mitwirkten. Drei Sänger*innen der Jungen Oper Detmold

übernahmen die professionellen Gesangsparts und bezogen die Kinder

hervorragend mit ein. Die Kinder wuchsen teilweise über sich hinaus.

Auch waren Mut, Stolz und gegenseitige Wertschätzung positive Aspekte

im Verlauf des Projektes. Den Kindern wurde ein Zugang zur Oper

ermöglicht. Sicher werden die Kinder das aktive Mitwirken und die

erlebte Freude an der Musik und der Bühnenarbeit lange in Erinnerung

behalten. Unsere Projektpatin Frau Dr. Charlotte Glück besuchte uns

öfter in den letzten Wochen. Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Ein

besonderer Dank geht auch an „Festlich-t“ und Team für die

professionelle Unterstützung bei der Licht- und Tontechnik.

Aktion: „Gartenmöbel selbst gemacht“

Wir haben einen wunderschönen Garten, den man als Lernort nutzen kann. Also musste passendes Sitzmobiliar her.

Dank dem Einsatz von Frau Lehmann, 2 engagierten Vätern und verschiedenen 3. und 4. Klassen entstand eine wunderschöne Sitzlandschaft.

Aber nicht nur das Ergebnis kann sich sehen lassen: Beim Werken, Schleifen, Hämmern und Streichen haben die Kinder wertvolle Erfahrungen gesammelt.

Kaum ist das Projekt fertig, kommen bereits erste neugierige Gäste.

                        Jugendherberge

Fahrt in die Jugendherberge nach Pirmasens vom 8. bis 10. Mai 2023
Vom 8. Bis 10. Mai 2023 fuhren die Klassen 3a, 3c, 4a und 4b nach Pirmasens in die
Jugendherberge. Treffpunkt war an der Schule, von wo aus sich die Kinder zu Fuß
auf dem Weg zum Bahnhof machten. Der Zug kam pünktlich, so dass wir ohne
Verspätung in Pirmasens ankamen. Die Kinder jubelten, als sie vom Bahnhof aus die
Jugendherberge erblickten. Da wir erst nach dem Mittagessen die Zimmer beziehen
konnten, wurde der Indoor-Spielplatz auf Herz und Nieren getestet. Nach dem
Mittagessen konnten die Zimmer bezogen werden. Das Beziehen der Betten stellte
für manche Kinder bereits das erste Abenteuer dar, aber mit vereinten Kräften wurde
auch das bewältigt. Anschließend fuhren wir nochmal mit dem Zug, diesmal zum
Spielplatz am Teufelstisch nach Hinterweidenthal. Das Wetter spielte
glücklicherweise gut mit, so dass wir ausgepowert und trocken wieder in der
Jugendherberge ankamen. Nach dem Abendessen machten die Klassen im
Gemeinschaftsraum noch einen Filmabend, ehe die Kinder auf ihre Zimmer gingen.
Am ersten Abend dauerte es etwas, bis die Nachtruhe einkehrte.
Am nächsten Tag stand ein Tagesprogramm auf dem Plan. Zunächst mussten die
Kinder zum Eisweiher in Pirmasens wandern. Dort teilten wir uns den Klassen
entsprechend in zwei Gruppen auf. Die eine Gruppe suchte zuerst mit Hilfe einer
Karte und Kompass nach einem Schatz. Kleine Hinweise ergaben schließlich den
Zahlencode zum Knacken der Schatzkiste. Gemeinschaftsspiele rundeten die
Schatzsuche ab. Das Highlight war sicherlich der Bau von Flößen. Die Kinder
mussten unter Anleitung und nach einem Plan zuerst die Oberkonstruktion aus
Latten und Balken mithilfe von Spanngurten zusammenschnüren und fixieren.
Anschließend wurde die Konstruktion auf Fässer gehoben. Dies funktionierte nur
durch gemeinsame Absprachen und Kommandos. Jedes Floß bekam auch von den
Kindern einen Team-Namen und eine Flagge wurde angefertigt. Mit dabei waren
unter anderem die Teams „Die eisigen Huskys“, „Die wilden Acht“ etc. Mit Paddeln
und Schwimmwesten ausgestattet wurden die Flöße schließlich auf dem Eisweiher
zu Wasser gelassen und die Kinder durften gemeinsam paddeln. Ein einmaliges
Erlebnis! Auf dem Wasser war nochmal Teamgeist gefragt, denn nur durch
gemeinsame Absprachen beim Paddeln fuhr das Floß auch in die gewünschte
Richtung. Nach diesem Tag waren die Kinder schon ganz schön ausgepowert und
der Rückweg zu Fuß zur Jugendherberge war recht anstrengend. Zur Erholung
hatten die Kinder nochmal ausreichend Zeit auf ihren Zimmern. Nach dem
Abendessen trafen sich alle wieder gestärkt zum Bunten Abend. Eine kleine Reihe
von Tänzen, Fußballtricks und anderer Vorführungen trug zum Gelingen bei. An
diesem Abend dauerte es nicht so lange, bis schließlich Nachtruhe einkehrte.
Mittwochs stand der Morgen erstmal im Zeichen der Abreise: Betten abziehen, Koffer
packen und verladen, Zimmer aufräumen. Nach dem letzten Frühstück besuchten wir
dann noch das Dynamikum. Dort konnten die Kinder an vielen Stationen noch
Experimente durchführen und naturwissenschaftliche Phänomene ausprobieren und
kennenlernen. Sie waren trotz Müdigkeit noch mit Feuereifer und Interesse dabei.
Eine Brezel danach war noch nötig, um den Weg zum Bahnhof nochmal zu schaffen.

Die Rückfahrt mit dem Zug verlief problemlos. Am Bahnhof Zweibrücken wurden die
Kinder von den Eltern schon erwartet.
Wir haben auf der Klassenfahrt viel erlebt und vor allem die Gemeinschaft der
Klassen, der soziale Umgang und die Teamfähigkeit stand in den Tagen im
Vordergrund. Den Kindern hat es viel Spaß gemacht und die Frage, wann wir wieder
in die Jugendherberge fahren, bestätigt wohl, dass es allen sehr gut gefallen hat.

Wald-Jugend-Spiele 2023

 

Am Mittwoch, den 17. Mai 2023 fuhren die Kinder der Klassen 3a, 3b

und 3c nach Pirmasens Erlenbrunn zu den Wald-Jugend-Spielen. Vom

Bushaltepunkt mussten wir noch einen kleinen Fußweg zurücklegen. Am

Sportplatz in Erlenbrunn angekommen mussten die Klassen einen

Parcours im Wald, in Begleitung eines Patenförsters bzw. einer

Patenförsterin aus Wissensfragen und Bewegungs- und

Geschicklichkeitsspielen von ungefähr 5km absolvieren. Die Kinder

waren eifrig bei der Sache und konnten ihr im Unterricht erworbenes

Wissen anwenden. Ganz begeistert war die Klasse 3a von ihrem

Begleithund Alma, den jedes Kind einmal führen durfte. Am Ende

belegte die Klasse 3a den 5. Platz, die Klasse 3b den 3. Platz und die

Klasse 3c den 2. Platz. Für jedes Kind gab es einen kleinen Trostpreis

(Waldbüchlein, Notizbuch) und der 2. und 3. Platz wurde zusätzlich mit

einem Nistkasten und einem Fledermauskasten prämiert, die natürlich im

Schulgarten und Schulgelände aufgehängt wurden. Leider wurde der

Fledermauskasten bereits vom Schulgelände entwendet.

Musikus Preisverleihung 2023

Alle zwei Jahre, durch Corona letztmalig 2019, wird in Rheinland-Pfalz

der Musikus Preis verliehen, für Aktivitäten, welche die Musikalisierung

von Kindern auf nachhaltige, kindgemäße und kreative Weise fördern

und die für andere Grundschulen oder Kooperationen aus Grundschulen

und Kitas anregend sind.

In diesem Jahr durfte sich die Albert-Schweitzer-Schule als eine von fünf

Schulen in Rheinland-Pfalz als Anerkennung ihrer herausragenden

musikalischen Arbeit über die Auszeichnung mit dem „Musikus“ freuen.

Am 13. März durften Frau Wesely, Frau Kreutzer, Frau Schöndorf und

Frau Lehmann als Vertreterinnen der Albert-Schweitzer-Schule zur

Preisverleihung nach Mainz an die Gutenberg-Universität fahren. Dort

zeichneten die Laudator*innen die Siegerschulen aus und die

Bewerbungsfilme wurden präsentiert. Die Albert-Schweitzer-Schule darf

sich nun im kommenden Schuljahr über einen Projekttag mit dem

Kompetenzzentrum Popularmusik Rheinland-Pfalz freuen. Außerdem

erhält die Schule einen finanziellen Förderbetrag zur Anschaffung von

Musikinstrumenten und Material für den Musikunterricht.

Weben

Im Kunstunterricht hat die Klasse 3a im letzten Schuljahr nicht nur

gemalt und gebastelt, sondern auch gewebt. Mit viel bunter Wolle und

Geduld webten die Kinder. Manche waren ganz fix, bei anderen dauerte

es etwas, bis sie den Dreh heraus hatten. Es sind hübsche Ergebnisse

entstanden, die von den Kindern als Untersetzer, Puppendecken etc.

benutzt werden wollen.

Aktion „Schlau frühstücken“

Mit strahlenden Augen nahmen am Dienstag die Schüler der Albert-Schweitzer – Schule ihre Frühstücksboxen in Empfang.

Mit Unterstützung von Radio Salü und Edeka erhielten alle Schüler eine Tasche randvoll gefüllt mit gesunden Köstlichkeiten. Appetitlich vorbereitete Gurken, Radieschen, Eier und belegte Brote mussten nicht lange darauf warten verspeist zu werden.

Grundschul-Sportfest Schwimmen

Mitte Februar reiste eine kleine Gruppe von „Wasserratten“ zum Badeparadies.

Die Aufregung bei den 9 zuvor im Schwimmunterricht ausgewählten Schülern war groß, denn es hieß, sich mit den besten Schwimmern der anderen Zweibrücker Schulen zu messen.

25m Brust, Freistil, eine Staffel, sowie Tauchen auf Zeit standen auf dem Programm.

Am Ende durfte sich die Mannschaft über einen dritten Platz, sowie über verschiedene hervorragende Einzelplatzierungen freuen.

Schachwettbewerb

Am Mittwochmorgen, den 8. Februar 2023 machten sich Liam, Linus und Enes aus der Klasse 4b mit den beiden Schach-AG-Leitern Reiner Galjan und Ludwig Peetz aus dem Schachklub Zweibrücken auf den Weg zu den Pfälzischen Schulschach-Meisterschaften am Eduard-Spranger-Gymnasium nach Landau. Dort erwiesen sich die drei Kinder als konkurrenzfähig: Mit zwei Mannschaftssiegen, zwei Unentschieden und drei Niederlagen erkämpften sie sich 6 Mannschaftspunkte.

Dabei erzielte Liam am 1. Brett 2,5 Punkte aus 7 Partien, Linus 5 Punkte an Brett 2 und Enes 3,5 Punkte an Brett 3. Schade, dass Elias krankheitsbedingt fehlte, so dass wir am 4. Brett bei allen Spielen kampflos auf einen möglichen Punkt verzichten mussten.

Trotz dieses Nachteils schlug sich das Zweibrücker Team gut und landete im unteren Mittelfeld auf dem 8. Platz von 12 Teams.

Zur Belohnung gab es für die Kinder eine Medaille und für die Schule eine Urkunde. 

Auf die Plätze, fertig, los…Talentsuche mit dem LAZ

Am 24.1. und den folgenden Dienstagen war das LAZ bei uns zu Besuch, um neue Talente zu entdecken, bzw. interessierte Kinder für die Leichtathletik zu begeistern.

Mit jeweils einer Klassenstufe wurden im Ganztag ausgewählte Übungen durchgeführt um, Schnelligkeit, Sprungkraft und Wurfkraft zu testen.

Die Kinder machten mit Begeisterung mit und eventuell entschließt sich der ein oder andere zukünftige Sportler sich dafür, sich ein Probetraining beim LAZ oder der VT Zweibrücken anzuschauen.

Trainingszeiten sind auf der jeweiligen Hompage ersichtlich und ein Probetraining jederzeit möglich.

Rope Skipping

Am 19.01.2023 nahm die Klasse 3c am Workshop der Stiftung Skipping Hearts teil. Mit viel Spaß und großem Eifer übten die Kinder 90 min. lang mit dem Trainer der Skipping Hearts verschiedene Hüpffiguren ein. Am Ende stand eine Aufführung der erlernten Paarsprünge sowie Einzelsprünge mit den Seilen. Man konnte an der Anstrengungsbereitschaft und den lachenden Gesichtern der Kinder erkennen, wie viel Spaß sie in den bewegten 90 Minuten hatten. Ein herzliches Dankeschön an die Stiftung Skipping Hearts!

Handball Pass mit dem SV 64

Hanniball? Was ist denn Hanniball?

Nein, nicht die Sache mit den Alpen…

Der Hanniball-Pass ist das neue Handball-Spielabzeichen des DHB (Deutscher Handball-Bund). Unter dem Motto „Schnapp Dir Deinen Hanniball-Pass“ stand der Besuch des SV 64 am heutigen Freitag.

Hochkonzentriert wurden an 5 Stationen die Fertigkeiten in den Bereichen Werfen und Fangen, Prellen, Koordination, Schnelligkeit und Zielwerfen geübt und alles wurde ehrgeizig bewältigt. Die 3. und 4. Klässer waren voller Energie dabei.

An diesem Tag hatten die Kinder die Chance in die Sportart Handball „zu schnuppern“ und am Ende trugen die Kinder stolz, glücklich und erledigt ihr erfolgreich  abgelegtes Hanniball Abzeichen mit nach Hause.

Vielen Dank an den SV 64 für die kompetente und motivierende Durchführung.

 

Weihnachtsaufführung am letzten Schultag

Die zweiten, dritten und vierten Klassen führten am letzten Schultag gemeinsam das Stück „Ein leuchtender Stern in dunkler Nacht“ auf. Dabei übernahmen die vierten Klassen das Schauspiel, die dritten Klassen die Ukulelen und Instrumentalbegleitung, die zweiten Klassen und alle übrigen Kinder den Chorgesang. Die Bauchtanz AG der Ganztagsschule, unter Leitung von Elena Loch, steuerte thematisch passende Tänze zum Stück bei. Nach der langen Zeit der Einschränkungen durch die Corona Pandemie war die Aufführung wieder für alle Eltern und Interessierten zugänglich. Ein Artikel im Pfälzischen Merkur zeigt einen kleinen Einblick in die Aufführung. 

 https://www.saarbruecker-zeitung.de/pm/zweibruecken/albert-schweitzer-grundschule-zweibruecken_aid-81992565

Lebendiger

Adventskalender

Am Mittwoch, den 21. Dezember 2022 nahm die Albert-Schweitzer-Schule am lebendigen Adventskalender der Stadt Zweibrücken teil. Im Vorfeld hatten die Klassen die Fenster des Durchgangs zur Turnhalle wunderbar weihnachtlich mit Sternen und einem Krippenbild geschmückt. Die Kinder der evangelischen und katholischen Religionsgruppen der dritten Jahrgangsstufe zeigten das Spiel „Die Konferenz der Sterne“. Es wurden Fürbitten und ein Gebet vorgetragen. Alle Kinder sangen gemeinsam Advents- und Weihnachtslieder. Der Förderverein bewirtete mit Kinderpunsch und Glühwein. Es war ein stimmungsvoller Abend zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

Adventssingen

Nach der langen Pause durch die Corona Pandemie, in der gemeinschaftliche und musikalische Vorhaben nicht durchgeführt werden konnten, fand in diesem Jahr endlich wieder das Singen an den Adventsmontagen statt. Hierzu trafen sich die ersten bis vierten Klassen montags zu Unterrichtsbeginn in der Pausenhalle und sangen, versammelt um den Adventskranz und Weihnachtsbaum, gemeinsam Advents- und Weihnachtslieder. Dies war immer eine schöne Einstimmung auf die Woche und es war eine besinnliche und stimmungsvolle Atmosphäre.

 

Projekttage „Ukulele-Workshop“

Im Rahmen der „Lokalen Partnerschaft für Demokratie“ der Stadt Zweibrücken und dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ konnte zu Beginn des Jahres 2022 ein Klassensatz Ukulelen angeschafft werden. Diese wurden zu Beginn des Ukulele-Projektes vorrangig von den dritten und vierten Klassen genutzt und im Musikunterricht wurde mit den Ukulelen musiziert. Hervorzuheben ist dabei die Aufführung zum Abschluss der vierten Klassen vor den Sommerferien 2022. Auch konnten die Ukulelen ein Lied zur Weihnachtsaufführung beisteuern. Ein besonderes musikalisches Erlebnis waren die Projekttage „Ukulele-Workshop“ mit Michael Schäfer aus Saarbrücken im November. In der kurzen Zeit von drei Tagen stellte er kleine Ukulelen-Ensembles in den Klassen zusammen und gestaltete eine Aufführung für die Erst- und Zweitklässler. Das gemeinschaftliche Musizieren mit den Ukulelen ist für die Kinder ein besonderes Erlebnis, welches die Klassengemeinschaft und die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder stärkt. Außerdem können wir in der Ganztagsschule eine Ukulele AG anbieten.

Das Ukulele-Projekt hat Lust auf mehr gemacht und für 2023 freuen wir uns schon, mit der „Lokalen Partnerschaft für Demokratie“ der Stadt Zweibrücken und dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ das Projekt „Die Zauberflöte“ als gemeinschaftliche Aufführung aller Klassen auf die Bühne bringen zu können.

Ein Pferd in der Turnhalle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Dienstag, dem 29.11. kam außergewöhnlicher Besuch in unsere Turnhalle… Ein Pferd hatte sich zu uns verirrt!!

Nun ja, kein echtes, sondern ein Air horse.

Mitgebracht hatten es drei junge Damen vom VRG Südwestpfalz. Im Rahmen der Aktion „Bewegter Advent“

dürfen die Schüler an drei Dienstagen die Sportart Voltigieren kennenlernen. Mit Begeisterung absolvierten die Kinder die Übungen am Boden und danach unter sachkundiger Anleitung am Pferd. Die Augen leuchteten und einige hätten das geduldige Pferdchen am liebsten zum Üben mit nach Hause genommen.


Explosion in der Schule oder „ Chemie ist aufregend“

Jeden Donnerstag geht es in der Experimente AG heiß er.

Herr Oliver Müller von der Universität Kaiserslautern lässt sich immer wieder verblüffende Versuche einfallen, um den erstaunten Kindern einen Einblick in die Welt der Physik und Chemie zu gewähren.

Doch letzte Woche durften die Kinder ein echtes Highlight erleben. Ich wurde von aufgeregten Kindern mit den Rufen „Frau Müller wir sprengen die Schule in die Luft empfangen.“

Um es vorweg zu nehmen, die Schule steht noch. Aber der Stickstoffnebel, das in Deckung gehen und die kontrollierte Explosion waren spektakulär!

Was war da passiert?

Tiefkalter, flüssiger Stickstoff wird in eine PET-Flasche gefüllt. Dann wird sie in einen Blecheimer mit losem Deckel gelegt. Jetzt kommt der Zeitpunkt, schnell in Deckung zu gehen. Der flüssige Stickstoff erwärmt sich langsam, wird gasförmig, dehnt sich aus, die PET-Flasche explodiert mit lautem Knall, der Deckel vom Eimer fliegt hoch.

WOW!!

 

Gewaltprävention der Klassen 1 bis 3

In den letzten Wochen nahmen die Klassen 1 bis 3 an einem Projekt zur Gewaltprävention mit Frau Gebhardt teil. Die Kinder lernten zunächst, miteinander zu kooperieren und Gefühle zu erkennen. Daraufhin konnten alle in kleinen Rollenspielen in das Schauspielern hineinschnuppern, wobei Gefühle pantomimisch dargestellt wurden. Anschließend nahmen die Kinder ihre Körpersprache genauer unter die Lupe und übten eine selbstbewusste Körperhaltung ein. Den Abschluss des Projekts machte die Eulensprache. Die Kinder sollten erkennen, dass Konflikte nie mit Gewalt gelöst werden dürfen. Wer schlau wie eine Eule ist, denkt zuerst nach und versucht Streitigkeiten mit Worten zu klären. 

 

Marco und das Feuer in der Albert – Schweitzer Schule

Brennende Kerzen, vergessene Herdplatten und gezündete Streichhölzer sorgten im Theaterstück „Marco und das Feuer“ für Action und viel Spannung. Alle Klassen schauten gebannt zu, wie die Schauspieler ihre lehrreich und lebendig gestalteten Szenen spielten, die Marco mit seinen Freunden erlebt: Sie begegnen Gefahren im Haushalt, in der Natur und zeigen mit Effekten und Sound eindrücklich auf, welche Brandschutzmaßnahmen im Gefahrenfall ergriffen werden sollten. Im Anschluss hatten die Schüler Gelegenheit, den Schauspielern der Tournee Oper Mannheim Fragen zu stellen. Mit dem Song „Ich wähl´die Eins-Eins-Zwo“ im Ohr hatten alle Kinder einen außergewöhnlichen Vormittag jenseits des normalen Schulalltags.

Schach- AG

 

Projekt: „Schach macht Schule“



Der Deutsche Schachbund und die Deutsche Schachjugend haben gemeinsam mit den Landesverbänden und den Schulschach-Referenten der Länder ein bundesweites Schulschach-Projekt ins Leben gerufen. Die Albert Schweitzer Schule hat sich erfolgreich für die Teilnahme an diesem Projekt beworben und erhielt nun für die eigens eingerichtete Schach AG 8 Spielsätze und ein großes Demobrett.

Voller Eifer nahmen die Schüler die neuen Schachbretter entgegen und machten sich mit den ersten Spielzügen vertraut.

Schach schon in jungen Jahren zu erlernen, kann die persönliche Entwicklung von Kindern nachhaltig positiv beeinflussen: Zahlreiche Studien zeigen, dass Schach unter anderem die Kreativität, die Konzentrationsfähigkeit, das Gedächtnis und das räumliche wie vorausschauende Denken trainiert.

Wenn das kein Grund ist, öfter einmal bei einer Runde Schach zur Ruhe zu kommen.



P.S. Interessierte können im Zweibrücker Schachclub ihre Kenntnisse erweitern.





Willkommen im Orient

Bauchtanz AG

 

Zum Start der Ganztagsschule haben wir auch eine Bauchtanz AG an unserer Schule. So begeben sich nun jeden Donnerstag Nachmittag interessierte Mädchen auf eine Reise nach 1001 Nacht. Unter fachkundiger Anleitung durch Frau Loch von Elmiras Orient darf man gespannt sein auf die ersten Darbietungen.

 

Wandertag mit Waldbaden

Am Donnerstag, den 7. Juli 2022 unternahm die Klasse 2a gemeinsam mit der 2b
und 2c einen Wandertag zum Teufelstisch nach Hinterweidenthal. Wir liefen
gemeinsam zum Bahnhof, wo wir mit dem Zug nach Hinterweidenthal fuhren. Dort
angekommen liefen wir zum Spielplatz am Teufelstisch, wo sich die Kinder erstmal
auf der Riesenrutsche austobten und ihren Frühstückshunger stillen konnten.
Höhepunkt an diesem Tag war eine Stunde „Waldbaden“. Wir trafen
Waldbadenleiterin Christine Schmitt im Wald oben beim Teufelstisch. Sie hatte
verschiedene Angebote für die Kinder im Gepäck. So mussten sie in Teams
zwischen Bäumen Hängematten spannen, schraffierten verschiedene Untergründe
auf Papier, suchten verschieden geformte Gegenstände und untersuchten den Wald
mit Lupen. Auch das obligatorische Umarmen der Bäume durfte nicht fehlen. Zum
Schluss durften die Kinder mit Naturmaterialien Mandalas legen, wobei sie viel
Kreativität bewiesen. Die Kinder hätten noch viel länger beim Waldbaden verweilen
können und hat sicherlich für manche den Wald nochmal auf eine andere Art und
Weise nähergebracht. Erschöpft und zufrieden kamen wir mit dem Zug nachmittags
wieder am Bahnhof in Zweibrücken an.

Lesenacht

Am Donnerstag, den 23. Juni 2022 fand die lang ersehnte Lesenacht der Klasse 2a
statt. Ab 18:30 Uhr konnten im Klassensaal mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern
die Betten und Nachtlager aufgebaut werden. Nachdem die Eltern verabschiedet
waren, mussten sich die Kinder zuerst einmal draußen auf dem Fußballfeld und beim
Spielen austoben. Im Anschluss daran trafen sich die Kinder in der Klasse, um mit
der eigentlichen Lesenacht zu beginnen. Sie fanden ein Rätsel vor, welches sie auf
eine Dino-Schatzsuche führte. Einige Hinweise später fanden die Kinder den Dino-
Schatz, die Klassenlektüre „Abenteuer bei den Dinosauriern“. Nach dem
gemeinsamen Lesen des ersten Kapitels wurde noch ein Dino-Lesezeichen
gebastelt. Danach wurde es nochmal Zeit für ein wenig Abwechslung und die Klasse
ging noch zum Spielen in den Prinzenpark, wo wir auch durch die Live-Musik vom
Ernstweiler Musiksommer gut unterhalten wurden. Als es anfing zu stürmen flitzten
wir schnell in die Schule zurück. Da es mittlerweile bereits 22 Uhr war begannen sich
die Kinder bettfertig zu machen und zogen sich um, putzten sich die Zähne. Ab dann
war Lesezeit auf den Nachtlagern. Natürlich war es noch lange nicht still und ruhig,
aber viele Kinder lasen eifrig und steckten die Köpfe in ihre mitgebrachten Bücher.
Zwischenzeitlich unternahmen wir nochmal einen kleinen Nachtspaziergang auf dem
Schulhof, wo wir noch Glühwürmchen beobachten konnten. Die meisten wollten bis
zur Geisterstunde ausharren. Aber auch danach hielt der harte Kern noch länger
durch, immer beschäftigt mit Büchern. Nach einer kurzen aber ruhigen Nacht
frühstückten wir gemeinsam mit frischen Brötchen und Croissants, bevor die Kinder
nach Hause durften. Sicher wird dieses besondere Erlebnis noch lange in Erinnerung
bleiben.

Besuch der Jugendbücherei


Am Mittwoch, den 4. Mai 2022 besuchten wir die Kinder- und Jugendbücherei Zweibrücken. Nachdem wir angekommen waren zeigte uns Frau Neuendorf die zuerst Räumlichkeiten mit den unterschiedlichen Themenregalen und Themenbereichen. Danach war die Klasse als Team gefragt. Wir führten einige Spiele rund um die Bücherei durch. So mussten die Kinder zum Beispiel zwei Teams bilden und pro Spielpaar ein Buch aus einer Kategorie so schnell wie möglich finden. Anschließend wurden die Bücher nach dem ABC geordnet und es wurden noch Büchertürme gebaut. Zum Schluss durften die Kinder selbst noch stöbern, lesen und sich Bücher ausleihen. Die Kinder waren mit viel Interesse bei der Sache und einige Kinder schlossen im Anschluss an die Bücherei sogar neue Mitgliedschaften ab. Sicherlich war dies nicht der letzte Besuch in der Kinder- und Jugendbücherei. 

Grundschulsportfest Leichtathletik

Am 18.5. reiste eine kleine Gruppe von Dritt- und Viertklässern zum Westpfalzstadion. Im Gepäck hatten sie Spikes, viele Getränke und gute Laune, denn durch besondere Leistungen bei den Bundesjugendspielen wurden sie ausgewählt, unsere Schule bei diesem Wettkampf zu vertreten.

Wie die Fotos zeigen waren alle mit Herzblut dabei, sodass wir einen hervorragenden 2. Platz erzielten.

Eierschalenwettbewerb

Chemie in der Grundschule?

Wie reagieren Eier unter bestimmten Bedingungen?

Zu diesem Thema tüftelten und bastelten die Kinder der 4a. In verschiedenen Teams wurde mit viel Einfallsreichtum ein Skript für einen Stop Motion Film erstellt und umgesetzt.

Der Einsatz hat sich gelohnt, denn die Filme der Klasse wurden beim Eierschalenwettbewerb des Verbandes der chemischen Industrie mit einem Sonderpreis und somit dem Hauptgewinn in Höhe von 150 Euro belohnt.

 

 

 

 

 

 

 

Stolz zeigten die Kinder dem Vertreter der Rheinpfalz ihr Video.

Zum Bericht der Rheinpfalz.

 

Ran an die Kartoffeln

„Die sind aber klein!“… Die Klasse 4a öffnete überrascht das Paket mit den Saatkartoffeln, das sie für die Teilnahme am Projekt „Kids an die Knolle“ erhalten haben.
Nun hieß es erst einmal, das Beet vom Unkraut zu säubern und Löcher für die Kartoffeln zu graben.
…etwas mühsamer als im Supermarkt, aber auch richtig interessant!!

Küken im Schulhaus

Die Kinder kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Frau Wilhelm von der Betreuung hat Bruteier mitgebracht. Das Timing war perfekt, sodass die Schüler live das Schlüpfen miterleben konnten.

Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich hier vor den Augen der Kindern ein noch blutiges hilfloses Wesen in ein munteres, mit Federn bedecktes Küken statt

FC Homburg zu Besuch

Am 18.Mai warteten knapp 70 Schülerinnen und Schüler voller Vorfreude auf die Delegation des FCH. Der Besuch wurde vom Projektleiter Schule und Bildung des FCH, Thomas Höchst, organisiert. Nach einer kurzen Führung durch die Schule durch Schulleiterin Kreutzer ging es mit einer Fragerunde der Kinder in der Turnhalle weiter. Schon im Vorfeld überlegten sich die Schülerinnen und Schüler fleißig Fragen, die sie den Trainern und Spielern des FCH dann gestern stellen durften. Dabei wurde unter anderem gefragt, was das Nutzen der Rückennummern auf den Trikots sei und ob man die Spieler im anschließend folgenden Fußballspiel denn auch grätschen dürfe.

Im Anschluss ging es nach draußen auf das schuleigene kleine Fußballfeld. Dort durften die Schülerinnen und Schüler zum Abschluss mit den FCH-Spielern Fußball spielen. Alle hatten dabei sichtlich Spaß. Zu guter Letzt überreichte die FCH-Delegation der Schule einen unterschriebenen Wimpel sowie neue Fußbälle, über die sich die Schülerinnen und Schüler sehr gefreut haben. Nach einer kurzen, spontanen Autogrammstunde ging der schöne Nachmittag an der Grundschule zu Ende.

Bäume, Bäume und 2 hohe Berge - Wandertag der 4a

Die 4a hat das milde Wetter genutzt und die Umgebung Richtung Tierheim und Deileisterhof erkundet.

Viele Kilometer, das gemeinsamen Spiel mit dem Fallschirm und die vielen Leckereien aus den Rucksäcken, trugen dazu bei, dass wir gemeinsam einen anstrengenden, aber sehr schönen Vormittag erlebt haben.

Mathematik mit Kopf Herz und Hand

Wie viele Kinder passen in unsere Vorhalle? Wie viele Quadratmeter hat das Fußballfeld?

Und wie um Himmels Willen kann man das ausrechnen?

Mit solchen Fragen beschäftigte sich die 4a.

P.S In die obere Vorhalle passen etwa 1134 Kinder. Auf das Fußballfeld ungefähr 4680. 🙂

Fasching in der Albert Schweitzer Schule

Am letzten Tag vor den Winterferien wurde in einigen Klassen Fasching gefeiert.

Es gab tolle Kostüme zu bestaunen und mancher Schüler war kaum wiederzuerkennen….

Außerdem wurde getanzt, gebastelt und gespielt.

Die Albert-Schweitzer Schule räumt auf

Am Mittwoch, dem 16.2. trotzten einige Klassen dem schlechten Wetter und sammelten im Rahmen der Aktion „Zweibrücken vernetzt“ Müll in den zur Schule angrenzenden Straßen.

Die Kinder staunten dabei, über die Menge des Mülls, die sich am Ende in den Müllsäcken befand.

Aktion Müll sammeln

Die 4a hat das schöne Wetter genutzt und mit sichtbarer Einsatzfreude auch eine Müllsammelaktion gestartet.

Niemand hätte vermutet, dass auf dem erst gesäuberten Gelände nach so kurzer Zeit schon wieder so viel achtlos weggeworfener Unrat zu finden war.

 

Projekt Hörspiel

Wir, die Klasse 4a haben uns mit Frau Lehmann ein Hörspiel ausgedacht, geschrieben und aufgenommen.

Nachdem wir die Geschichten in kleinen Gruppen erarbeitet hatten, durften wir die Cover selbst gestalten. Die entstandenen Hörspiele, wie „Der Wunsch des Baby Wolfs oder der unheimliche Weihnachtstyp“ wurden auf CD’s gebrannt. Das war ein tolles Projekt.

Cecilia, Malia Rikart, 4a

Gewaltspräventionstraining

Nach den Weihnachtsferien  stand für die dritten Klassen ein Gewaltpräventionstraining auf dem Tagesplan. Dabei sollten sich die Kinder bewusst Gedanken darüber machen, was sie sich innerhalb der Klasse wünschen und wie sie sich fühlen. In sehr offenen und ehrlichen Gesprächen konnten die Kinder ihre Gefühle darlegen und bewusst aufeinander eingehen. Durch verschiedene Spiele und praktische Übungen wurde auch die Klassengemeinschaft gestärkt. (Vgl. Foto Klasse 3b)

KiTec Projekt - Kinder entdecken Technik

Warum stürzt ein hoher Turm nicht um? Wie baut man eine Brücke, damit sie nicht einbricht? Kinder sind von technischen Zusammenhängen fasziniert und versuchen schon früh, diese zu begreifen.

Um geeignete Aufgaben mit altersgerechten Werkzeugen und Materialien durchzuführen hat sich unsere Schule beim KiTec Projekt beworben und umfangreiche Materialkisten zur Verfügung gestellt bekommen.

Mit sehr viel Eifer hat die 4a in der Vorweihnachtszeit ein erstes eigenes „Bauwerk“ kreiert.

Eine kleine Herausforderung, denn es musste gemessen, gesägt, geschliffen, gehämmert und geleimt werden. Aber am Ende war jeder stolz auf sein eigenes Dekobäumchen.

Informatik Biber Wettbewerb

Im November fand der diesjährige Informatik Biber Wettbewerb statt.

Hier geht es darum, das Interesse der Kinder an Informatik, an logischem und strukturiertem Denken früh zu wecken.

Viele Kinder der 3. und 4. Klasse stellten ihr Können bei den kniffligen Aufgaben unter Beweis.

Besonders bei den Schülern, denen es gelang unter den fast 200.000 Teilnehmern einen der sehr begrenzten 3. Ränge zu erreichen, war die Freude groß.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer.

Foto: Die Gewinner eines 3. Preises: Linus Oremek 3b, Karolina Morawietz 3a, Louis Röhr 3a, Marlene Dahlhauser und Sophia Rebmann 4a

Spielen macht Schule

Wenn Kinder spielen, lernen sie unbewusst, ohne Anstrengung und mit viel Motivation. Im Rahmen des Projektes „Spielen macht Schule“ konnte unsere Grundschule verschiedene Spiele für die Schülerinnen und Schüler gewinnen und ihnen nun vor, während und nach dem Unterricht zur Verfügung stellen. Die Klasse 3b organisiert hierfür die Ausleihstation, in der sich die Kinder alle zwei Wochen neue Spiele für ihre Klasse ausleihen können. Darunter befinden sich altbewährte Klassiker wie Uno, Halli Galli und Skibo, aber auch neuere Spiele wie z.B. 6 nimmt, Unter Spannung oder Ubongo. In ihrer Vielfalt fördern klassische Spiele die Bewegung, Motorik, Kreativität und Teamfähigkeit der Kinder.

Wettbewerb lauffreudigste Schule

Kurz vor den Herbstferien nahmen alle Klassen der Albert-Schweitzer-Schule am landesweiten Wettbewerb lauffreudigste Schule teil.

Ziel war es, möglichst viele Kilometer zu wandern. Je nach Klassenstufe ging es in die Fasanerie, Richtung Tierheim oder zum Schlossberg nach Homburg.

Die Kinder haben nicht nur wunderschöne Wandertage erlebt, sondern nebenbei auch eine wahnsinnige Kilometerleistung abgespult.

Somit steht unsere Schule mit insgesamt 1332 gelaufenen Kilometern nach jetzigem Stand in Rheinland-Pfalz auf Platz 9 der Grundschulen.

Herzlichen Glückwunsch!

Copyright 2024 – Albert-Schweitzer-Grundschule